Gregorianika

Als Studenten des Konservatoriums in Lemberg,Ukraine, lernen sich 2002 sieben Männer während ihrer klassischen Gesangsausbildung kennen. Bald entdecken sie  ihre gemeinsame Leidenschaft für den gregorianischen Chorgesang. Unter der Leitung des Dirigenten Oleksiy Semenchuk entwickelte sich zunächst ein Gesang, der aus der Gregorianik des frühen Mittelalters bestand. Charakteristisch  dafür sind einstimmige Choräle. Auf ihrer Grundlage entwickelte Gregorianika seinen eigen Stil - berührend und außergewöhnlich.

Ort: Klosterkirche

Zurück

Diese Webseite nutzt Cookies, um die Nutzung der Webseite zu erleichtern. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Informationen zum Datenschutz sowie dazu, wie Sie die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers ändern können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Zustimmen